Rechtslexikon
"Iucundi sunt acti labores!" Nach getaner Arbeit fühlt man sich wohl! (Cicero) - Wenn man denn Arbeit hat!

Arbeitsrecht

Bild:Robert Kneschke / fotolia.com


Das Arbeitsrecht umfasst Gesetze, Verordnungen und alle anderen rechtlichen Bestimmungen, welche in Verbindung mit der Erwerbstätigkeit als solcher stehen.
Das Arbeitsrecht ist ein komplexes Betätigungsfeld, weshalb in der Regel die Inanspruchnahme eines spezialisierten Anwaltes unabdingbar ist. Der Anwalt für Arbeitsrecht kennt die allgemeinen und speziellen Regelungen des Arbeitsrechts und garantiert eine fundierte Beschäftigung mit dem betreffenden Sachverhalt. Das Arbeitsrecht unterteilt sich in das Individualarbeitsrecht und das Kollektivarbeitsrecht. Während es beim Individuum zumeist um Kündigungen, Versetzungen und Streitigkeiten am Arbeitsplatz geht, muss sich der Anwalt beim Kollektivarbeitsrecht mit Betriebsräten, Gewerkschaften und Kollektivvereinbarungen beschäftigen.

Arbeitsrechtliche Sachverhalte: Eine komplexe Materie

Bei arbeitsrechtlichen Angelegenheiten sollte unbedingt ein Rechtsanwalt eingeschaltet werden: Zumeist geht es schließlich um nicht weniger als das Arbeitsverhältnis. Der wohl häufigste Fall einer arbeitsrechtlichen Streitigkeit liegt in der Kündigung von Arbeitnehmern. Diese Kündigungen müssen auf ihre Wirksamkeit hin untersucht werden. Arbeitnehmer müssen vor einer Kündigung abgemahnt, der Betriebsrat muss angehört und es muss unter Umständen eine Sozialauswahl getroffen werden, d.h. eventuell müssen zunächst Arbeitnehmer entlassen werden, welche durch den Verlust des Arbeitsplatzes nicht so hart getroffen werden würden, weil diese zum Beispiel jünger, unqualifizierter oder kinderlos sind.

Arbeitsrecht: Der Arbeitsvertrag als wichtige Basis

Der Anwalt für Arbeitsrecht muss bei arbeitsrechtlichen Streitigkeiten auf den Arbeitsvertrag zugreifen können. Mit einem Arbeitsvertrag werden Arbeitsverhältnisse begründet, sodass zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern gegenseitige Pflichten und Rechten entstehen. Arbeitsverträge sind in komplexe Systeme von Regulierungen eingebettet, welche sich aus Betriebsvereinbarungen, Dienstvereinbarungen, Tarifverträgen, Verordnungen, EU-Recht und nationale Gesetze ergeben können. Die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes ist ebenfalls von Relevanz. Im Übrigen sollte ein Anwalt nicht nur bei Kündigungen eingeschaltet werden, sondern auch bei anderen Rechtsstreitigkeiten am Arbeitsplatz. Es ist zu beachten, dass die Fristen bei Kündigungen und anderen arbeitsrechtlichen Streitigkeiten mit zumeist zwei bis drei Wochen recht kurz gehalten sind, sodass ungültige Vorgänge durch ein Abwarten schnell gültig werden können.



(Redaktion Lokaler-Anwalt.de)


Rechtsgebiete: Arbeitsrecht Kündigungsschutzrecht Arbeitsstrafrecht Arbeitsvertragsrecht Betriebsverfassungsrecht Betriebliche Alterversorgung Zivilrecht



Mehr lesen zum Thema
  • Arbeitsrechtliche Pausenzeiten
  • Aktuelles zum Arbeitsrecht
  • Kostenlose Ersteinschätzung bei arbeitsrechtlichen Kündigungen
  • Altersdiskriminierungsverbot im Arbeitsrecht
  • Abfindung im Arbeitsrecht



  • Anwälte zu Arbeitsrecht in den größten Städten:
  • Anwalt Arbeitsrecht Berlin
  • Anwalt Arbeitsrecht Hamburg
  • Anwalt Arbeitsrecht München
  • Anwalt Arbeitsrecht Köln
  •